Entdecke jetzt mein neustes Buch!

Drachenflug

Dies ist eine Entspannungsgeschichte für deine Kinder. Kinder lieben solche Geschichten. Es ist erstaunlich, wie tief sie sich darauf einlassen können und wie sehr es ihnen gefällt. Falls du noch nie von Entspannungsgeschichten gehört hast, probier es einfach mal aus. Diese Art von Erzählung eignet sich natürlich auch hervorragend als Gutenachtgeschichte.

Bevor du mit dem Lesen beginnst, achte darauf, dass dein Kind einen gemütlichen Liegeplatz hat. Lies langsam vor und lass deinem Kind immer wieder Zeit, in seine Fantasie abzutauchen.

 

Drachenflug

Leg dich ganz gemütlich auf den Rücken, am besten eingekuschelt unter einer Decke. Schließe die Augen. Spüre die Wärme. Deine Beine sind ganz entspannt, auch deine Arme liegen entspannt neben dir. Dein Kopf liegt bequem. Dein ganzer Körper ist entspannt. Atme ein und aus. Lass dir Zeit. Dein Bauch ist ganz weich. Er hebt und senkt sich durch deinen Atem. Alles ist ruhig. Du bist ganz locker.  

Nun beginnt deine Traumreise.

Du bist am Meer. Der Wind ist kühl und zerzaust ein wenig deine Haare. Du hast eine Jacke an, damit es dich nicht friert. Langsam gehst du durch den Sand. Deine Schuhe stören dich irgendwie und du ziehst sie aus.

Barfuß läufst du nun am Wasser entlang. Manchmal umspült eine kleine Welle deine nackten Füße. In der Hand hälts du einen Drachen, den du nun langsam nach oben gleiten lässt. Der Wind ist genau richtig, so dass du ohne viel Mühe den Drachen fliegen lassen kannst. Welche Farbe dein Drache hat kannst du dir selbst aussuchen. Vielleicht ist er bunt, vielleicht ist er aus purem Gold oder rosa, vielleicht hat er auch ein Gesicht. Was du möchtest.

Schau wie er im Wind flattert.

Plötzlich gesellt sich ein großer Vogel zu ihm und scheint mit deinem Drachen zu tanzen. Er fliegt neben dem Drachen, dann über ihn hinweg und jetzt fliegt er eine Runde um ihn herum. Fast hätte er die Drachenschnur berührt. Eine ganze Weile fliegen die beiden nebenher, wie gute Freunde.

Auf einmal ist der Vogel einfach verschwunden und wie von Zauberhand löst sich die Schnur auf. Du wunderst dich und schaust gespannt zu, wie dein Drachen alleine weiterfliegt. Entspannt legst du dich in den Sand. Dein Blick nach oben gerichtet siehst du, wie der Drache Loopings macht und fröhlich herumwirbelt. Der Wind trägt ihn weit hinaus Richtung Horizont und wieder zurück.

Doch nun wird er langsamer und langsamer, er fliegt immer näher zu dir, bis er sanft neben dir im Sand landet.

Irgendwie scheint dir dein Drachen zuzurufen: "Komm mit!" Du steigst auf den Drachen und im Nu schwebst du mit ihm durch die Lüfte über das Meer. Du fühlst dich unendlich frei. Du schaust nach unten. Was siehst du? Den Strand? Das Wasser? Die Wellen, die hier oben so klein erscheinen?

Du jauchzst vor Freude, laut wie ein Vogel. Der Wind hier oben ist stark, doch du genießt es.

Es dauert viele magische Momente bis ihr plötzlich wieder behutsam zum Strand zurückkehrt. Ihr seid gelandet.

Die Schnur ist auch wieder da, so als ob sie nie weg gewesen wäre.

Du blickst zum Meer, hörst die Wellen rauschen, schließt nochmal kurz die Augen und genießt den Moment, den Wind auf deiner Haut und die Sonne im Gesicht.

Du bückst dich zu deinem Drachen und entdeckst im Sand neben ihm viele kleine wunderschöne Muscheln. Die waren dir zuvor überhaupt nicht aufgefallen. Eine besonders Schöne nimmst du nun in deine Hand und befühlst die kalte Oberfläche. Was für Farben hat deine Muschel? Wie ist die Oberflächenstruktur? Ist sie glatt oder gerillt, ist sie wellig? Bedächtig steckst du sie in deine Hosentasche.

Dann stehst du auf, nimmst deinen Drachen, fädelst die Schnur auf und läufst langsam zurück.

Und ganz langsam, mit geschlossenen Augen kehrst du nun auch von deiner Traumreise zurück. Atme ein und aus. Strecke deine Füße. Balle die Hände leicht zu Fäusten. Räkle dich und lass langsam die Kraft in deinen Körper zurückkommen. Ganz entspannt öffnest du jetzt wieder die Augen.

Veröffentlicht am: 
3/9/2020
Autor:
Antje Wäschle